Wir lieben Tiere und achten sehr darauf, woher die Schurwolle kommt. Wer mehr darüber lesen mag, hier die Information von der Fa. Langendorf & Keller als PDF.

Unsere Schurwolle bei der Woolly Hugs Reihe ist mulesing frei. Mein Großhändler ist hier die Fa. Langendorf & Keller. Unsere Hersteller produzieren in Deutschland oder im europäischen Ausland und hier bestätigen uns die Hersteller, dass sie mulesingfreie Produkte einsetzen und z.B. keine Wolle aus Australien beziehen, bzw. dort nur von Schafhaltern, die eine schmerzfreie Schafhaltung zusagen. Bei unseren Neuheiten wie z.B. der Qualität CHARITY haben wir einen entsprechenden besonderen Vermerk zur mulesingfreien Wolle direkt auf der Banderole und künftig wird dies bei allen neuen Qualitäten der Fall sein. Bereits bei der Planung der neuen Qualitäten lassen wir uns von den Herstellern bestätigen, dass auf das Tierwohl geachtet wird und die Rückverfolgbarkeit zu den einzelnen tierhaltenden Betrieben möglich sein muss. Ansonsten schließen wir die Zusammenarbeit im vornherein schon aus. Nur so sind wir davon überzeugt, dass von unserer Seite aus alles Mögliche getan wird, um Miss-Stände in der Tierhaltung nach und nach auszurotten.

Hier ist aber auch der Endverbraucher gefragt: Achtet ihr beim Kauf der Wolle darauf, aus welchem Land diese bezogen wird? Wie wir alle wissen, wird in Fernost weniger auf Klasse statt auf Masse gesetzt und damit riesige Wollberge zum kleinen Preis angeboten werden können (wie z.B. in den Supermärkten), wird oft auf solch wichtige Nachfragen zur Tierhaltung verzichtet.

Woolly Hugs ist sicher ein ganz kleiner Player auf dem Wollmarkt, aber gerade diese Tatsache gibt uns die Möglichkeit, dass wir unsere Werte vertreten können und wir noch im direkten Kontakt zu unseren Herstellern stehen.

Aber was genau ist Mulesing eigentlich?

Als Mulesing bezeichnet man das Entfernen der Haut rund um den Schwanz von Schafen. Es wird in Australien angewendet, um einen Fliegenbefall zu verhindern. Laut den Farmern ist es ein effektiver Weg um das Risiko von Myiasis (Fliegenmadenbefall) zu verhindern, der sonst 3.000.000 Schafe jährlich zum Opfer fallen würden. Allerdings wird es meistens ohne Betäubung durchgeführt.

Wichtig an dieser Stelle ist, dass nicht nur das Ausbleiben adequater Schmerzbehandlung ein Problem darstellt, sondern dass man an einer Prozedur festhält, obwohl es bereits getestete schmerzfreie Lösungen gibt. Über 4.000 Schafhalter in Australien sind bereits mulesing-frei. Indem sie die Schafe umgezüchtet haben, sind diese resistenter gegenüber Schmeißfliegen, anderen Parasiten sowie extremen Wetterbedingungen. Dadurch können BEIDE Probleme auf einmal gelöst werden: Fliegenmadenbefall und Mulesing.

Wer sich näher mit dieser wichtigen Thematik befassen möchte, dem empfehle ich, sich auf der Seite von Vier-Pfoten umzuschauen. Hier einige Links:

1. Ein Link zur nachhaltigen und tierfreundlichen Lösung https://wollemitpo.vier-pfoten.at/mulesing-video

2. Zwei Links zu australischen Schafhaltern, die schon umgestellt haben:

https://wollemitpo.vier-pfoten.de/umfrage-zeigt-die-fortschritte-in-richtung-einer-mulesing-freien-zukunft

https://wollemitpo.vier-pfoten.de/wind-der-veraenderung

Mehr lesen auf Wikipedia

Wie oben schon erwähnt, können in Sachen Tierschutz aber nicht nur die Hersteller verschiedener Produkte tätigt werden. Hier ist es wichtig, dass jeder Verbraucher sich an die eigene Nase fasst. So wie man beim Kauf eines Wollproduktes darauf achtet, dass auf der Banderole z.B. nicht „made in china“ steht, so sollte man auch beim Kauf von Fleisch darauf achten, dass sich die Herstellungskette nachvollziehen lässt. Da ich auf dem Land lebe, habe ich hier natürlich Vorteile und kann beim Metzger meines Vertrauens einkaufen – aber sicher gilt hier die gleiche Regel wie bei anderen Dingen des täglichen Bedarfs: Massenprodukte können die Anforderungen meist weniger erfüllen, wie wenn man fast noch auf Du und Du beim Händler steht.

Wem also ein Knäuel reine Schurwolle für 2 Euro auf 50 g begegnet, der sollte genauso kritisch sein, wie wenn er 500 g Hackfleisch für 1,99 angeboten bekommt….der sollte sich fragen, wo hier sie Sorgfaltspflicht bleiben soll.

Tierschutz fängt also auch im Kleinen an.

So lasse ich es z.B. in meiner Gruppe Woolly Hugs auf facebook nicht zu, dass Modelle mit Echtfell-Bommel gepostet werden – da handle ich mir bei 35.000 Mitgliedern zwar ab und zu Ärger ein – aber damit muss ich dann eben leben.

Es hat sich in den letzten Jahren sicher schon viel verändert und trotzdem ist der Weg noch weit und man sollte hier auch beharrlich neue Ideen umsetzen.

Gelungen ist diese sicher mit der CHARITY, die im vergangenen Jahr auf den Markt kam. Hier weist sogar die Banderole auf, dass die Qualität mulesing-frei ist, so dass sich der aufmerksame Käufer gleich davon überzeugen kann. Die Resonanz war durchaus positiv und so können wir diese Strategie weiter verfolgen.

Leider ist die Zertifizierung für kleine Hersteller extrem teuer, so dass der Preis des Endproduktes immens steigen würde, wenn man jedes einzelne Produkt mit allen entsprechenden Zertifikaten auszeichnen wollte. Hier erhoffen wir uns für die Zukunft, dass auch für kleine Firmen ein gangbarer Weg gefunden wird. Wir bleiben also dran und sind für Vorschläge offen.

Nachfolgend nun passend zum Thema meine Qualitäten mit den jeweiligen Zusammensetzungen, damit man sich einen Blick über die Woolly-Hugs-Palette verschaffen kann.

Viel Spaß beim Erkunden

 

 

Produkte mit Schurwolle

Woolly Hugs Charity:
Material: 75% Wolle, 15% Polyamid, 10% Polylactid – mulesingfrei (wird auch auf der Banderole erwähnt)

Grund für die Namensgebung der Woolly Hugs CHARITY ist die Tatsache, dass je verkauftem Knäuel 25 Cent an die Lebenshilfe gespendet werden, zu der ich seit vielen Jahren eine Verbindung habe. Da viele Projekte mit Spendengeldern finanziert werden müssen und wir gerade den Bereich „Freizeit-Inklusion“ verstärkt fördern möchten, freue ich mich über jede Unterstützung, damit wir hier gemeinsam noch ganz viel erreichen. Die (natürlich mulesingfreie!) Qualität ist mit 100 m Lauflänge auf 50 g sehr vielseitig und besonders für Baby- und Kleinkind bestens geeignet, da es sich bei 40 Grad waschen lässt und speichelecht ist. Mit 24 verschiedenen Farben lässt die Farbpalette keine Wünsche offen und Ich DANKE euch schon jetzt fürs Mitmachen. Erfahre mehr zu den Aktionen/Spendenübergaben.

Woolly Hugs Charity1000

Die Woolly Hugs SHEEP und SHEEP COLOR.

Material: 50% Wolle, 28% Baumwolle, 22% Polyamid – mulesingfrei

Der Faden erinnert fast an ein wolliges Bändchengarn, das es in 10 trendigen Farben geben wird. Es besteht aus 50% Wolle (Merino extrafine), 28% Baumwolle und 22 % Polyamid und ist als Knäuel mit 50 g und 110 m Lauflänge erhältlich.

Ich werde viele handgearbeitete Modelle in meinem YouTube-Kanal “Redaktion Hug” veröffentlichen und so regelmäßig und zeitnah trendige Ideen zum Thema bereitstellen. Weitere Modelle werden auch wie gewohnt in Zeitschriften und Büchern veröffentlicht.

Seite Sheep uni
Seite Sheep uni

Die Woolly Hugs YEAR SOCKS ist eine Sockenwolle, die ihren Namen deshalb bekommen hat, weil sie für jeden Monat eine eigene Farbe bekommen hat.

Material: 75% Schurwolle, 25% Polyamid – die Wolle stammt aus Australien – hier hat uns der Hersteller zugesagt, dass auf eine mulesingfreie Schafhaltung geachtet wird.

So stehen also 12 gängige Grundfarben von Januar bis Dezember zu Auswahl. Jede Farbe hat Farbverlauf, so dass beim Stricken und Häkeln von einfachen Mustern keine Langeweile aufkommt. Aber auch aufwendige Muster kommen trotz des Farbverlaufs sehr gut zu Geltung, da dieser stets fließend, harmonisch und Ton in Ton stattfindet. Mit 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid und einer Lauflänge von 400 m auf 100 g ist das Sockengarn mit jeder 4fach-Sockenwolle vergleichbar. Das Dochtgarn ist zusätzlich für edle Stolen, Tücher, Handschuhe und Mützen geeignet. Es gibt mittlerweile schon mehrere Bücher, die sich speziell der YEAR SOCKS widmen und die Vielseitigkeit dieses Garnes zeigen. Wer größere Modelle wie Pullis oder Jacken daraus strickt oder häkelt, wird jahrelang Freude daran haben.

Farbkarte Als Bild

EASY

Material: 70% Polyacryl, 30% Schurwolle – mulesingfrei

Das Garn mit Streifeneffekt eignet sich sehr gut für Strickanfänger. Eine gut verständliche Anleitung für beides befindet sich auf der Innenseite der Banderole, jeweils einmal zum stricken und zum häkeln. Selbstverständlich können Sie auch nach eigenen Vorstellungen arbeiten und  die Farbstreifen für raffinierte Muster nutzen. 1 Knäuel reicht für jeweils einen Schal und eine Mütze. Waschmaschinenfest bis zu 30 Grad C im Schonwaschgang mit geeignetem Wollwaschmittel ohne Weichspüler.

X Easy