In diesem Newsletter möchte ich Euch verschiedene Nadeln und Möglichkeiten zeigen, mit denen man in Runden stricken kann.
Dann haben wir eine neue Anleitung der Woche und damit ist das tolle Set von Wollopus aus der Charity vervollständigt. Des weiteren zeige ich Euch die 4 letzten Anleitungen aus der Maschenwelt 2020/2.

Viel Spaß beim Lesen.
Eure Veronika

In Runden stricken

Hier möchte ich Euch die verschiedenen Möglichkeiten und Nadeln vorstellen.

Die Rundstricknadel und das Nadelspiel kennt Ihr bestimmt, doch es gibt noch mehr. Zum Beispiel die Minirundstricknadel oder etwas ganz Neues, die 3 gebogenen Nadeln von Neko.

Rundstricknadel

Einen Tipp mit der Rundstricknadel habe ich ja schon in einem vorigen Newsletter beschrieben (zur Runde schließen). Doch kann man mit einer langen Rundstricknadel auch kleine Runden meistern? Ja, das geht. Sogar Ärmelbündchen oder Socken funktionieren.
Der Trick hat sogar einen Namen, Magic-Loop.
Man nimmt einfach die gewünschten Maschen auf und bei ca. die Hälfte der Maschen zieht man das Kabel, dass die Nadeln verbindet, als Schlaufe heraus. Meistens reicht eine Schlaufe, aber wie auf dem Bild zu sehen habe ich dort 2 heraus gezogen. Dann können wir die Maschen zur Runde schließen und stricken. Das Herausziehen der Schlaufe muss natürlich in jeder Runde wiederholt werden.

Rundstricken Rnadel
Rundstricken Sockenwunder

Mini Rundstricknadel

Die Firma Addi hat eine kleine Minirundstricknadel im Angebot.

Mit ihr strickt man genauso wie mit einer Großen. Es gibt nur eine Besonderheit, eine Nadel ist länger als die andere. Das ist praktisch zum festhalten. Die Nadel ist von Spitze zu Spitze gemessen nur 25 cm lang, eine Nadelspitze ist 45 mm die andere 70 mm lang. Die größere Nadelspitze ist für die rechte Hand. Die rechte Hand ist die Arbeitshand und so ist das einfacher fest zu halten. Die kleinere Nadelspitze ist für die linke Hand. (Bei Linkshändern ist das umgekehrt)
Gestrickt wird dann ganz normal wie mit einer großen Rundstricknadel.

Strickspiel

Die klassische Methode um Socken zu stricken ist mit einem Nadelspiel. Ein Nadelspiel besteht aus 5 gleichen Nadeln mit 2 spitzen Enden. Die Maschen werden gleichmäßig auf 4 Nadeln (3 Nadeln reichen ebenfalls) verteilt. Es ist ein bisschen Übung nötig, doch wer sich einmal daran gewöhnt hat, dem geht es leicht von der Hand. Der Nachteil an dem Nadelspiel ist, dass es nicht so leicht zu transportieren ist wie eine Rundstricknadel. Denn die Maschen könnten leichter von den Nadeln rutschen.
Einige haben auch Probleme mit dem Übergang von der einen Nadel zur nächsten, es entstehen Leiter. Das sind kleine Lücken wo das Garn lockerer ist.
Dazu habe ich einen Tipp: Fangt, wenn möglich, mit einer rechten Masche an und führt die neue rechte Nadel unter der Linken und alten Rechten hindurch. Dadurch haltet ihr den Faden von einer Masche zur nächsten kurz.

Rundstricken Nadelspiel
Rundstricken Neko

Strickspiel mit 3 Nadeln

Ein Strickspiel mit 3 Nadeln? Ja, das gibt es. Ausprobiert habe ich die Nadeln von Neko. Die Nadeln sind gebogen und sehr flexibel im mittleren Bereich. Zuerst hatte ich Angst, sie brechen ab, doch die Sorge war unbegründet. Die Qualität ist super und auch mein Test war erfolgreich.

Der Vorteil an diesen 3 Nadeln liegt auf der Hand. Gegenüber dem Nadelspiel haben wir nur 2 Stellen wo die Nadeln gewechselt werden anstatt 4. Außerdem rutschen die Maschen garantiert nicht von den Nadeln, sie sind dort genauso sicher wie auf einer Rundstricknadel. Für mich perfekt wenn man Socken für unterwegs zum Stricken mitnehmen möchte.

Im nächsten Newsletter zeige ich noch 2 Möglichkeiten etwas Rund zu stricken ohne Rund zu stricken 🙂

Wenn Ihr nun auf den Geschmack gekommen seid, rund gestrickt sind auch die Deckchen oben im Bild. Die Anleitungen findet Ihr in meinem Shop auf Crazypatterns

Einzelanleitungen aus dem Heft Maschenwelt 2/2020

Klickt einfach auf das Bild und Ihr kommt zur entsprechenden Seite.

Pulli Backbutton
Ueberwurf Simply