In diesem Newsletter gibt es wieder eine kostenlose Anleitung, neues aus der Maschenwelt 6/2019 und interessantes über den Tannenbaum.

Einen schönen 3. Advent und viel Spaß beim Lesen.

Tannenbaum

Dieses Bäumchen hat Ursula Stoltz für die Zeitschrift Anna 12/2018 gehäkelt. Im Video zeige ich euch, wie das geht. 5 verschiedene Motiv-Bäumchen findet ihr in dieser Anleitung:
crazypatterns
Anna Handarbeiten
OZ Verlag

Was Ihr bestimmt wisst:
Ein Weihnachtsbaum oder Tannenbaum wird zur Weihnachtszeit in einem Wohnungen oder im öffentlichen Straßenraum aufgestellt. Als Schmuck dienen Lichterketten, Kerzen, Glaskugeln, Lametta, Engels- oder andere Figuren aus den verschiedensten Materialien. Das ich meine am liebsten stricke oder häkel muss ich nicht erwähnen, oder?
Aber wusstet Ihr schon…. das dieser Weihnachtsbrauch, sich einen geschmückten Baum ins Wohnzimmer zu stellen, sich im 19. Jahrhundert von Deutschland aus über die ganze Welt verbreitete?

Historisch gesehen gibt es keinen nachweisbaren Anfang für geschmückte Bäume. In verschiedenen Kulturen und Zeiten gibt es Hinweise auf geschmücktes Grün. Denn immergrüne Pflanzen verkörpern Lebenskraft und Menschen glaubten, sich so Gesundheit ins Haus zu holen.

Die vermutlich älteste schriftliche Erwähnung steht in einer Mainzer Akte aus dem Jahre 1527. Danach gibt es wieder einen Beleg aus dem Jahre 1539 das in Münster ein Weihnachtsbaum aufgestellt wurde. Es waren die Gilden und Vereine die sich ein Bäumchen in die Zunfthäuser stellten.

Damals waren Tannenbäume eher selten und nur Reiche konnten sich einen kompletten Baum leisten. Ab 1850 wurden vermehrt Tannen und Fichtenwälder angelegt. Zuerst wurde in der evangelischen Kirche der Brauchtum übernommen und später folgte die katholische Kirche.

In Nordamerika geht der erste Weihnachtsbaum auf Gustav Körner zurück wie alte US-Zeitungen von 1833 belegen.

1840 gelangte der Weihnachtsbaum durch die Königin Viktoria nach London. In anderen Ländern wie die Niederlande und Russland, war er allerdings nur in den höchsten Kreisen üblich.

Auf dem Petersplatz in Rom wurde aber erst 1982 ein Weihnachtsbaum aufgestellt.

Quelle: Wikipedia

Einzelanleitungen aus dem Heft Maschenwelt 6/2019

Klickt einfach auf das Bild und Ihr kommt zur entsprechenden Seite.

Tuch Catch The Sun Up Down
Loop Aehrenimwind
Oversizepulli Flysky
Weste Girly Trachten
Weste Boy Trachten

Adventskalender, die Gewinne

6 12

Die Gewinner/innen von Türchen 6 – 11 stehen fest und wurden per Email benachrichtigt.

6. Türchen:
Christina

7. Türchen:
Anneliese Englbrecht
Ursula Kinsky
Cornelia

8. Türchen:
Brigitte Rau

9. Türchen:
Ursula Kinsky
Brigitte Langelage
Sonja

10. Türchen:
Melanie Moll

11. Türchen:
Roseitha Dean

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Verarbeiten.

Kalenderbild

Häkelbeutel Woolly ROPE PLAIT

Haekelbeutel Rope Plait

Material:

  • Woolly Hugs ROPE PLAIT (80 % Baumwolle rec., 20%Polyester, Lauflänge ca. 225 m/250 g) von L&K (www.VeronikaHug.com):
  • 250 g in Wunschfarbe (Original in Farbe 187)
  • 1 Häkelnadel Nr. 5 – 6
  • 1 Maschenmarkierer

Zur Unterstützung gibt es ein Video auf YouTube

So wird’s gemacht:

In der unteren Mitte beginnend in einen Fadenring 3 Luftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen und 1 Stäbchen häkeln, * 2 Luftmaschen und 2 Stäbchen in den Fadenring, ab * 6 x wiederholen, enden mit 2 Luftmaschen und diese 1. Runde mit 1 Kettmasche in die 3. Ersatz-Luftmasche schließen.
Die
2. – 17. Runde laut Häkelschrift arbeiten.

18. Runde: Mit 1 Kettmasche um die folgende Luftmaschen herum zum Rundenbeginn vorgehen und 3 Luftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen häkeln. * 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * noch 1 x wiederholen, dann 16 x 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ** 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * noch 8 x wiederholen, 15 x 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab ** noch 5 x wiederholen, enden mit 2 Luftmaschen und die Runde mit 1 Kettmasche in die 3. Ersatz-Luftmasche schließen.

19. Runde: Mit 1 Kettmasche um die folgende Luftmasche herum zum Rundenbeginn vorgehen und 3 Luftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen häkeln, 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, 2 Luftmaschen, 1 halbes Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen; die folgenden 16 Stäbchen mit je 1 festen Masche behäkeln, um die folgende 2 Luftmaschen 1 halbes Stäbchen häkeln, * 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * noch 5 x wiederholen, 2 Luftmaschen, 1 halbes Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, die folgenden 16 Stäbchen mit je 1 festen Masche behäkeln, um die folgenden 2 Luftmaschen 1 halbes Stäbchen häkeln, * 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * noch 4 x wiederholen, enden mit 2 Luftmaschen und die Runde mit 1 Kettmasche in die 3. Ersatz-Luftmasche schließen.

20. Runde: Mit 1 Kettmasche um die folgende Luftmasche herum zum Rundenbeginn vorgehen und 3 Luftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen häkeln, 2 Luftmaschen, 1 halbes Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, das folgende halbe Stäbchen und die 16 festen Maschen mit dem nachfolgenden halben Stäbchen mit insgesamt 18 festen Maschen behäkeln, 1 halbes Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, * 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * 4 x wiederholen, enden mit 2 Luftmaschen und 1 halben Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, die folgenden 18 Maschen wieder mit je 1 festen Masche behäkeln, 1 halbes Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, * 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * 4 x wiederholen, enden mit 2 Luftmaschen und die Runde mit 1 Kettmasche in die 3. Ersatz-Luftmasche schließen.

21. Runde: Mit 1 Kettmasche um die folgende Luftmasche herum zum Rundenbeginn vorgehen und 3 Luftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen häkeln, 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, 1 halbes Stäbchen auf das folgende halbe Stäbchen und je 1 feste Masche in die folgenden 18 festen Maschen, 1 halbes Stäbchen auf das folgende halbe Stäbchen, * 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * 5 x wiederholen, 1 halbes Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen und je 1 feste Masche in die folgenden 18 festen Maschen, 1 halbes Stäbchen auf das folgende halbe Stäbchen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, * 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen um die folgenden 2 Luftmaschen, ab * noch 4 x wiederholen, enden mit 2 Luftmaschen und die Runde mit 1 Kettmasche in die 3. Ersatz-Luftmasche schließen.

Trage-Schnüre: 50 Luftmaschen häkeln, mit 1 Kettmasche am gegenüberliegenden Stäbchen anschlingen, * 50 Luftmaschen häkeln, mit 1 Kettmasche am gegenüberliegenden Stäbchen anschlingen, ab * stets wiederholen, bis nur noch beidseitig je 1 Stäbchen unbehäkelt ist. Nun 20 Luftmaschen häkeln, 10 feste Maschen um alle Schnüren herum häkeln, 20 Luftmaschen häkeln, mit 1 Kettmasche am gegenüberliegenden Stäbchen anschlingen, 20 Luftmaschen häkeln, in die folgenden 10 feste Maschen wieder je 1 feste Masche häkeln, dabei in die feste Masche einstechen und den Faden um die Schnüre herum holen, 20 Luftmaschen häkeln und abschließend mit 1 Kettmasche am letzten Stäbchen anschlingen. Dann den Faden durchziehen und enden.