Diese Woche erzähle ich Euch etwas über Alpakas. Neue Einzelanleitungen aus der Maschenwelt werden vorgestellt und eine sehr hübsche Farbimpression zum anschauen und genießen.
Viel Spaß beim Lesen.

Wusstet Ihr schon…?

Vor einigen Newslettern hatte ich ja mehr Informationen über Alpakas versprochen. Das möchte ich nun nachholen.

Alpaka

Alpaka2

Wie schon im Newsletter der 27. Woche beschrieben, besuchte ich die Familie von meinen Cousin in Appenweier-Nesselried. Sie leben mit einigen Alpakas auf einem Hof und bieten Wanderungen mit diesen wundervollen Tieren an. Diese Alpakas ströme eine Ruhe aus die man einfach erlebt haben muss. Jede Wanderung wird natürlich mit einem Führer begleitet der viel Wissenswertes erzählen kann. Die meisten von uns verbinden Alpaka mit Wolle, doch nicht nur das haben diese Tiere für uns. Aus der Wolle kann man Keratin gewinnen. Keratin ist ein natürliches Protein und stärkt Haut Haare und Nägel. Davon werden tolle Seifen hergestellt die man über die Webseite bestellen kann.
Wer sich für eine Wanderung interessiert, kann sich gerne bei Yvonne Siegel melden: 00151/22682834
Wer nun neugierig geworden ist, kann auf der Webseite einmal stöbern: www.alpakavonderwann.de

Alpaka3
Alpaka5
Alpaka4

Wusstet Ihr schon…, dass die Wolle von einer bestimmten Kamel-Art die teuerste der Welt ist? Das 1 kg Rohwolle ca. 500 Euro kostet?

Das Haar ist so begehrt, weil es eines der feinsten Tierhaare mit einem Haardurchmesser von nur 10-20 Mikrometer ist. Die Wolle von „normalen“ Alpakas liegt zwischen 20 (Baby) und 40 Mikrometer.  Darum ist es sehr leicht und hat extrem gute Wärmeeigenschaften.

Es ist das Vikunja (rechtes Bild), eine freilebende Art, verwand mit den Alpakas. Die Alpakas stammen aus Peru und sind eine Unterart der Kamele. Die Alpakas werden vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet und es gibt etwa 3,5 Millionen Tiere. Jedoch nicht das Vikunja. Es wird behauptet, das Vikunjas nie domestiziert wurden und es gibt, dank dem Artenschutz, nun wieder ca. 200000 frei lebende Tiere. (Einige sind in Zoos zu bewundern). Alle 2 Jahre werden sie in Gatter getrieben und geschoren. Danach werden die Vikunjas wieder frei gelassen. Das Gewicht an Wolle beträgt pro Tier nur 250 – 450 g. Davon gehen noch einmal 30% an unerwünschten Haaren, z. B. das Deckhaar, ab.
Quelle Wikipedia

Alpaka Vikunja

Alpaka

Alpaka1

Die Wolle der Alpakas gehören zu den hochwertigen Garnen. Sie hat auch ausgezeichnete Eigenschaften. Besonders der Wärmeaustausch im Winter un Sommer sind hervorragend. Der Grund ist, die Fasern sind innen hohl.

Im Winter speichert Wolle von Alpakas die Wärme, im Sommer sorgen die Fasern für einen Wärmeausgleich, da sie dazu in der Lage sind, Wärme abzustoßen.

Wegen ihrer feinen Struktur sind sie auch sehr weich.

Einzelanleitungen aus dem Heft Maschenwelt 3/2019

Klickt einfach auf das Bild und Ihr kommt zur entsprechenden Seite.

Farbimpression 506

Farbimpression506