Unter der Rubrik MuM (Mitarbeiter und Menschen) möchte ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder eine Person vorstellen, mit der ich redaktionell zusammenarbeite und mit der mich gleichzeitig menschlich einiges verbindet. Denn gerade bei der Kreativ-Arbeit ist es wichtig, dass die Chemie zwischen zwei Personen stimmt und nur so sind gute Ergebnisse möglich, die wir euch dann in Zeitschriften / Büchern oder hier im Netz zeigen können.

Den Anfang macht

Sabine Schidelko

„Handarbeiten aller Art gehören seit Kindertagen zu ihren Hobbys. Heute gehört ihr Herz vor allem dem Häkeln – bei der Arbeit mit Nadel und Garn kommt sie zur Ruhe. Seit vielen Jahren entwirft und fertigt sie Häkelmode und Wohnaccessoires für Bücher und Zeitschriften. Wichtig ist ihr, dass ihre Mode immer zugleich reizvoll und tragbar ist. Außerdem ist sie Expertin in Sachen Häkelschriften, sie legt Wert auf perfekt gezeichnete Häkelschriften, die übersichtlich und mehrfarbig sind“…so wird sie auf ihrer Seite bei Amazon vorgestellt ….

…in wenigen Worten wird hier so viel gesagt.

Mit Sabine ist über die Jahre der Zusammenarbeit eine Freundschaft entstanden, die weit über die einer „netten Arbeitskollegin“ hinaus geht. Obwohl uns 300 km trennen, feiern wir große Familienfeste zusammen weil sowieso schon jeder die Familie des anderen durch fast tägliche Gespräche kennt. Hat man sich mal 1 Woche nicht gehört (kam das überhaupt außerhalb des Urlaubs schon mal vor???), dann ruft man sich auch einfach mal so an um zu fragen was es denn Neues gibt …

Fast täglichen Kontakt

Allerdings kommt das wirklich selten vor, denn die Alltags-Arbeit erfordert eine enge Zusammenarbeit und da fliegen Post, Mails und Telefonate nur so hin und her.

Jeden Monat bringen wir im Wechsel die Zeitschriften „Dekoratives Häkeln“ und „Filethäkeln Leichtgemacht“ auf den Weg. Sabine übernimmt den kompletten Part der Anleitungen und ich stelle die Modelle zusammen und bereite sie für den Fototermin vor. Danach wird der Ablauf mit dem Verlag besprochen und es geht in die Layout-Phase. Danach übernimmt Sabine die fachliche Korrektur und ich bespreche das Layout mit dem Verlag. Am Ende haben wir es bis jetzt immer rechtzeitig geschafft, das Heft für den Druck freizugeben – was eben auch dem guten Team geschuldet ist.

…und Sabine hat da einen großen Anteil dran, denn was „rechtzeitiges-Erledigen-von-Aufgaben“ anbelangt, da ist sie mir um Längen voraus. Ich bin da mehr der „notfalls-mach-ich-eine-Nachtschicht-Typ“ ….

Daneben haben wir auch schon Bücher gemeinsam gemacht und ganz besonders stolz sind wir auf das Buch Drachenschals – effektvoll gehäkelt.

Drachenschals effektvoll gehäkelt mit Veronika Hug

Ganz neu und brandaktuell hat Sabine mit tollen Modellen zu einem Buch beigetragen, das demnächst erscheint. „Tartan Knits“ heißt das Meisterstück und erscheint in wenigen Tagen beim Christophorus-Verlag

Das Titelmodell stammt aus ihrer Nadel…sorgsam gestrickt und danach für den Karo-Effekt, der bei Tartan-Mustern üblich ist, mit Kettmaschen behäkelt.

Auch viele weitere Modelle hat sie für dieses schöne Projekt gemacht, das die Strickszene sicher bereichern wird.

Das Muster ziert sogar das Cover der Verlagsvorschau des Christophorus-Verlages – eine tolle Auszeichnung!

Ich wünsche Sabine viel Erfolg mit diesem neuen Projekt und bin gespannt, was noch alles aus ihrer Nadel entsteht.