Kalenderwoche 28/2017 im Rückblick

Was war das für eine Woche ?!?!

Blitz, Hagel und Hitze haben sich die Hand gegeben und zu einer kaum auszuhaltenden Schwüle zum Donnerstag hin vereinigt.

Am vergangenen Sonntag mussten wir uns mit Sandsäcken gegen eindringende Wassermassen wehren – was uns zum Glück auch gelungen ist. Leider konnten sich die Winzer hier in der Gegend gegen einen hohen Hagelschaden in den Weinbergen nicht schützen – so bleibt nur zu hoffen, dass im Herbst bei der Traubenlese dennoch genügend Trauben für ein gutes Tröpfchen Wein im Jahr 2018 an den Rebstöcken hängen.

Es gab auch Grund zum Anstoßen in dieser Woche (welch ein Übergang!)….mein neues Buch „Topflappen“ Grafische Muster – tunesisch gehäkelt – ist da!

Es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn dann Monate nach getaner Arbeit das fertige Exemplar ins Haus kommt. Eigentlich möchte man dann Feiern und Jubeln….und doch liegt ja nur ein neues Buch zwischen den Bergen von Post die erledigt werden möchte….

Dabei steckt gerade bei diesem Buch so viel Arbeit drin, die man vielleicht auf den ersten Blick gar nicht sieht. Entrelac-Muster aus den verschiedensten Richtungen fügen sich jeweils zu einem Küchenhelfer zusammen. Man beginnt mal in der Ecke, mal an der Kante oder gar in der Mitte. So hat jedes Modell seine eigene Herausforderung und hat man das Muster mal drauf, denkt man sicher auch schon in größeren Dimensionen. Wie wird sich wohl das Muster als Kissen oder gar Decke in meiner Lieblingsfarbe als Deko auf der Couch machen?

Zur Unterstützung gibt es viele Videos auf YouTube – da kann nichts mehr schief gehen:

Ich freue mich schon mit meinen Mitgliedern auf eure Bilder in der Facebook-Gruppe Woolly Hugs – da kennen nämlich einige schon meine Vorliebe zur tunesischen Häkelei und vor allem den Entrelac-Mustern.

Lasst euch inspirieren!

 

 

Ein neues Tuch aus der Woolly Hugs BOBBEL-COTTON hat
Einzug in den Schrank aus Modellen gehalten.
und ein neuer raffinierter Schal von Sabine Schidelko:

Dieser Schal eignet sich prima für Mantel und Jacke – er deckt den Ausschnitt am Hals ab und blitzt gleichzeitig als Hingucker hervor. Das Muster ist so aufgebaut, dass sich die Relief-Blätter bei Bewegung leicht öffnen. Der Glitzerfaden läuft als Beilaufgarn mit – was den aha-Effekt beim Bewegen zusätzlich noch erhöht.

Und dann war da noch der Mantel „Hygge by Woolly“ von Silvia Jäger

– ein echter Hingucker aus der Woolly Hugs CLOUD. Sie sollte wirklich nur mit einem Garn umgesetzt werden, das trotz dicker Nadeln endlos weit läuft. So hat dieser geniale Mantel trotz breiter Biesenblende gerade mal 700 g – was einen unheimlich tollen Tragekomfort mit sich bringt.

 

 

Hygge – die neue Lebensform, die von unseren dänischen Nachbarn nach und nach über unser Land fließt und für Kuscheleffekte und Wohlfühl-Momente steht. Und irgendwie gefiel mir dieses Wort von Anfang an….es passt so wunderbar zu Woolly Hugs…

…und so wünsche ich euch eine schöne Woche mit vielen Wohlfühlmomenten

eure Veronika

Woolly Hugs – immer eine Umarmung mehr

Von | 2017-08-04T15:20:51+00:00 4. August 2017|Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.