Hug-Bands von Veronika Hug - Kopie

Manchmal liege ich Abends noch eine Weile wach im Bett und hänge so meinen Gedanken nach – und aus unerfindlichen Gründen kam plötzlich die Idee, aus Häkelgarn tunesisch gehäkelte Bänder zu arbeiten. Dieses Garn verwende ich normalerweise für Häkeldeckchen – es ist aus 100 % Baumwolle und hat eine Lauflänge von ca. 280 Meter auf 50 g…also unendlich weit…..es ist reißfest und stabil – genau die richtige Eigenschaften für solche Bändchen. Tunesisch gehäkelt sind sie wie gewoben und gleichen fast den geknüpften Freundschaftsbänder – sind aber wesentlich schneller gemacht. Warum kam ich auf so eine Idee nicht vor Jahren schon??!!

Bald war klar, dass die Bänder unbedingt HUG-Bands heißen müssen. HUG (auf Englisch: Umarmung) passt so wunderbar zu den ARM-Bändern und der Gedanke/Wunsch, dass vllt. bald solche Bändchen mit einer Umarmung verschenkt werden, vertiefte den Sinn der Namensgebung. Wie oft wurde ich auch schon gefragt, ob mein Name (HUG), denn Programm sei…..jetzt sind zumindest die HUG-Bands Programm. Wer sie verschenkt oder trägt, darf gerne umarmt werden 😀

Gleich nach dem Aufstehen habe ich mich dann ans Werk gemacht – die beliebte Entrelac-Technik ergab gleich die ersten Bänder, die ich auch auf Youtube eingestellt habe.

am nächsten Tag habe ich mich dann mit einfacher tunesischer Häkelei versucht und auch hier sind verschiedene Bänder entstanden.

Höhepunkt bis jetzt (nach fünf Tagen im HUG-Band-Fieber) ist das Herz-Band…..mehr kann ein HUG-Band fast nicht ausdrücken ……oder? Ich bin gespannt, was der Sommer an Ideen noch so bringt.